['instin(c)t]

['instin(c)t]

Wir lassen Bilder sprechen!

Na, nährt sich bei euch die Vorfreude? Unser Heimatfest, das Wave Gotik Treffen, jährt sich zum 26. Mal und bringt tolle Künstler und wieder zehntausende Besucher in unsere Lieblingsstadt.

WGT 2016 WGT 2016

Mit dabei sind unter Anderem Aeon Sable, Amorphis, Black Nail Cabaret, Cabaret Voltaire und Funker Vogt mit exklusiven Deutschlandkonzerten, Eisfabrik, Equilibrium, Framheim, Funker Vogt, In the Woods..., Klangstabil, Lebanon Hanover, Nim Vind, der große Peter Heppner, Pouppée Fabrikk, Rotting Christ, S.P.O.C.K, She Past Away, die legendären Skinny Puppy, Spiritual Front präsentieren "BLACK HEARTS IN BLACK SUITS", Suicide Commando, Tanzwut, The 69 Eyes, VNV Nation und viele viele mehr.

 
WGT 2016 WGT 2016 WGT 2016
 
Ob EBM, Metal, Gothic Rock, Horror Punk, Post Punk, Electro oder Ambient - für jeden wird wieder etwas dabei sein. So einige exklusive Shows, Reunions und extra für das WGT arrangierte Konzerte wird es zu sehen geben auf der Agra, im Kohlrabizirkus oder auf den kleineren Bühnen, so im Heidnischen Dorf oder in der Kuppelhalle.
 
Doch nicht nur die Bands sind das Highlight. Leipzig in Schwarz und ein Aufeinandertreffen von mindestens drei Generationen Gothics sind immer das Besondere an "unserem" Treffen. Ob in der City, wo neugierige Passanten unsere Treffengänger in ihren tollen Outfits fotografieren, im Park beim Viktorianischen Picknick,  beim Shoppen in der Agrahalle, oder in den zahlreichen Clubs: Überall fühlt man sich während des WGT etwas zu Hause. Selbst für die Leipziger, die im Heidnischen Dorf oder auf dem kleinen Bruder auf der Moritzbastei mit ihren Kids das Mittelalterfeeling genießen, kehrt so etwas wie Tradition ein. Kein Wunder, denn beim Bogenschießen, bei Met und Livemusik, beim Shoppen zahlreicher handwerklich hergesteller Schmuck- oder Dekorationswaren, beim Genießen deftiger Spezialitäten oder beim Beobachten der kostümierten Gothics haben Groß und Klein Spaß.
 
WGT 2016 WGT 2016 WGT 2016
 

WGT 2016Erste Highlights stehen schon fest, weitere Termine werden bekannt gegeben. Schreibt euch schon jetzt folgende Termine in den Kalender: 
 
  • Große WGT-Opening Show mit den Electro Allstars 2017 feat. Adrian Hates (Diary of Dreams), Dennis Schober (Solitary Experiments), Boris May (Klangstabil), DrMOllE (DSTR), Daniel Myer (Covenant, Haujobb, Architect, DSTR) und weiteren Künstlern in der Moritzbastei am 1. Juni ab 20 Uhr
  • 6. Steampunk Picknick - 3. Juni, 14 bis 17 Uhr am Deutschen Kleingärtnermuseum (Aachener Straße 7)
  • Viktorianisches Picknick - 2. Juni ab 14 Uhr im Clara-Zetkin-Park
  • Große WGT Abschluss Party in der Moritzbastei, 5. Juni ab 22 Uhr
Wir halten euch mit News auf dem Laufenden und freuen uns auf euch!
 
Was? 26. Wave Gotik Treffen
Wann? 2.-5. Juni 2017
Wo? Leipzig, diverse Locations
Infos und Tickets: exklusiv unter www.wave-gotik-treffen.de

Einen Rückblick auf 2016 mit wirklich reichlich Bildern (siehe Galerielinks am Ende des Artikels) findet ihr hier: WGT 2016

WGT

Vorverkauf für the biggest of all four

Metallica 2018 auch in Leipzig - Tickets gibt es ab 24. März nur online

In der Metal-Superliga misst man normalerweise nicht an CD-Verkäufen oder ausverkauften Tourneen mit hohen fünfstelligen Besucherzahlen. Auch Popularität in den Boulevardmagazinen dieser Welt sorgt eher für keinen Ausschlag auf der Beliebtheitsskala eines Metalmusikanten. Außer bei der Band, die im nächste Jahr auf Tour geht und heute schon ausverkauft ist: Metallica.

Metallica ist eine der kommerziell erfolgreichsten Metalbands der Welt, eine der Big Four des Thrash Metal, die siebenterfolgreichste Band der USA, mit neun Grammys gesegnet und 2004 dritterfolgreichster US-Act nach Prince und Metallica.

Alles begann 1981 als der Däne Lars Ulrich in einer südkalifornischen Zeitung Mitmusiker zur Gründung einer Band suchte. James Hetfield und dessen damaliger Freund und Bassist spielten mit ihm zur Probe Cover von Judas Priest Songs, entschieden sich aber erst gegen eine Zusammenarbeit Doch Ulrich ließ nicht locker, angelte sich einen Deal um eine Veröffentlichung auf einem Sampler mit lokalen Bands und gründete mit dem nun umgestimmten Hetflield die vorerst namenlose Band, die ihren ersten Song „Hit The Lights (übrigens mit Megadeth‘ Dave Mustaine an der Leadgitarre) gleich darauf aufnahm. Es war wieder Ulrich, der, inspiriert von einem Freund, den Bandnamen für sich beanspruchte, während Hetfield das Logo entwarf, welches beim ersten Konzert 1982 über der Bühne in Anaheim hing. Die zweite Demo No Life `Til Leather führte nicht nur zur Auftrittsmöglichkeiten an der Ostküste, auch Cliff Burton fand das Material offensichtlich so vielversprechend, dass er seine Band Trauma für Metallica verließ. Schon 1983 ersetzte der noch heute tätige Kirk Hammett (damals Exodus) Dave Mustaine. Ein reicher Börsenspekulant, der Metallica an der Ostküste finanzierte und promotete, gründete ein Label und veröffentlichte für die Band Kill `Em All. Während Hetfield zu der Zeit an seinem eigenen Gesangstalent zweifelte, sammelte Metallica erste Fans vor allem in Großbritannien. Erste Konzerte in Europa spielte Metallica als Vorband von Venom, nahm Ride The Lightning in Dänemark auf und bekam dafür neben der Silbernen Schallplatte in Großbritannien die erste Headlinertour in Europa. 1986 erschienen Master Of Puppets, eine Tour mit Ozzy Osbourne, Metallica zog mit Anthrax durch Europa und in Dänemark schlug das Schicksal erneut zu – diesmal negativ. Bei einem Unfall mit dem Tourbus kam Cliff Burton ums Leben,  wurde nach umfangreicher Suche durch Jason Newsted ersetzt und auch die Europatermine, die durch die Tragödie ausfielen, holte die Band tapfer nach. 1988 endlich erschien …And Justice For All und wurde mit Platin ausgezeichnet. Metallica wurde erst nur für einen einen Grammy nominiert, spielte 230 Konzerte, bekam dann 1990 endlich die begehrte Auszeichnung und veröffentlichte 1991 das schwarze Album namens Metallica. Bis heute wurde es 15 Millionen Mal verkauft, Nothing Else Matters ist wohl eine der bekanntesten Metalballaden weltweit und erreichte auch die Mainstreammedien. Im gleichen Jahr sahen 500.000 Fans gleichzeitig Metallica, AC/DC und Pantera in Moskau. Eine Pause war nötig, das nächste Album, Load, ging erst 1996 erstmals über die Ladentheken. Metallica tourte nun kurzhaarig, schoss ein Jahr später ReLoad nach und erreichte auch damit Platz Nummer 1 der US-Charts. Auch 1998 sollte es in der Kasse klingeln: Mit Garage Inc. Veröffentlichte Metallica ein gefeiertes Coveralbum, 1999 kam dann das Zusammenspiel mit dem San Francisco Symphony Orchestra unter dem Namen S&M auf CD heraus. 2003 veröffentlichte Metallic St. Anger, erstmal mit dem heutigen Basser Robert Trujillo an den Saiten, denn die Differenzen zwischen Jason Newsted und James Hetfield über Nebenprojekte Newsteds wurden immer eklatanter.  Das Album wurde von den Fans mit gemischten Gefühlen aufgenommen, das nächste Album Death Magnetic führte 2008 zu weniger gemischter Kritik und mit der Aufnahme in die Rock And Roll Hall Of Fame, und der The Big Four-Tournee mit Slayer Megadeth und Anthrax in 2010 ließ Metallica jegliche Kritik hinter sich. 2011 flogen Metallica mit der nur digital veröffentlichten EP Beyond Magic, später 2015 mit dem 3-D-Film Metallica Through The Never erfolgsmäßig eher unter dem Radar. Einen Rekord gab es trotzdem: Metallica spielte als erste Band innerhalb eines Jahres auf allen Kontinenten – inklusive der Atarktis. Bei Auftrittsgagen im einstelligen Millionenbereich werden Konzerte seltener, doch dem 2016 veröffentlichten Album Hardwired… to Self-Destruct folgte nicht nur wieder großer kommerzieller Erfolg und uneingeschränkter Lob durch die Fachpresse – auch eine Welttournee führt 2017 und 2018 wieder durch Europa. Hetfield, Hammett, Trujillo und Ulrich kommen dafür auch nach Leipzig und rufen einen der höchsten Preise auf, die man in der Metalbranche für eine Konzertkarte bezahlen kann. Kein Wunder: Der Erfolg Metallicas liegt nicht nur in erfolgreicher Vermarktung sondern auch in großartig gesetzten Metalakzenten, die nachfolgende Bands über mittlerweile mehr als zwei Jahrzehnte inspiriert hat. Einmal im Leben lohnt sich das sicher auch live - mindestens! Also schlagt am 24. März zu!

 

Was? Metallica WorldWired Tour 2018 mit Support Kvelertak – Vorverauf ab 24.02.2017 um 10 Uhr

Wann? 30.04.2018, 19.30 Uhr

Wo? Arena Leipzig, Am Sportforum 2

Infos unter Metallica auf Facebook, Tickets exklusiv auf Ticketmaster

Let's have a Razorblade Romance - again

Abschiedsschmerz und echte Melancholie bei HIMs letzter Tournee

Es ist für die ehemaligen Teeniemädchen, die damals schmachtend an Ville Valos Lippen hingen, genau ein halbes Leben her, dass die Finnen von HIM ihre größten Erfolge feierten. Nun gehen His Infernal Majesty ein letztes Mal auf Tournee. Die sebsternannten Erfinder des Love Metal treten ab.

Auch wenn das Cover von Wicked Game 1998 120.000 mal verkauft wurde, war Join Me (In Death) der Song, der HIM endgültig berühmt machte. Platz 1 der Charts für Song und das Hitalbum Razorblade Romance, Gold und Platin, der Comet als beste Band und völlig verrückte Tourmomente mit kreischenden Teeniegirls folgten. Schwarzer Nagellack, Armeetaschen, Kleider mit Fledermausärmel - wahrscheinlich erlebte die Gothic-Szene selten so einen Zuwachs an jungen Mädchen wie in den frühen 2000ern. Nach Join Me (In Death) folgten weitere Singles in den Top 10, Gone With The Sin oder Right Here In My Arms, aber auch Joy And Sorrow von dem auf der Tour 2000 geschriebenem Album Deep Shadows And Brilliant Highlights. Nach einer Pause in 2002 folgte ein Jahr später das Album Love Metal mit der Auskopplung Funeral Of Hearts, das grundsätzlich etwas härter aber immer noch düster und von Valos dunklem Gesang geprägt war. Mitte der 2000er folgten ein Best Of-Album und nach einem Labelwechsel die Veröffentlichung einer DVD mit bisher erschienen Videos. Erst 2005 gab es Neues, das Album Dark Light wurde auch außerhalb Europas veröffentlicht, eine US-Tour aber trotz Platz 18 der Mainstream-Rock-Charts abgesagt. Kat von D und Bam Margera pushten nicht nur HIM in Amerika, sie ließen sich auch das Bandlogo, das Heartagramm, tätowieren. Bis 2011 gab es weitere Alben, die, wie in mehreren Ländern die Top 5 erreichten, das 2013 erschienene Tears On Tape war der letzte internationale Kracher der Finnen. Nach einer weiteren Pause gab die Band im März diesen Jahres bekannt, sich mit Ende des Jahres aufzulösen. Die Tourbesetzung enthält immerhin drei der Gründungsmitglieder, neben Valo Gitarrist Mikko Viljami Lindström und Bassist Mikko Heinrik Julius Paananen. Neben Keyboarder Jani Purttinen (kurz nach der Gründung und nach 2000 dabei) ist auch der neue Drummer Jukka Kröger Teil der Livebesetzung.
Am 4. Dezember können wir in Leipzig noch einmal in die Welt des Love Metal mit all seinem Herzschmerz und der ewigen Melancholie eintauchen. Das Tourplakat lässt erahnen, dass die sensiblen Musiker auch rein optisch immer noch hitverdächtig sind und so einige Schmetterlinge erneut zum Fliegen bringen könnten...

Was? Him Tour 2017
Wann? 4. Dezember 2017, 20 Uhr
Wo? Haus Auensee, Gustav-Esche-Str. 4, Leipzig
Infos unter Mawi Concert und HIM auf Facebook, aktuell keine Tickets verfügbar

Aero-Vederci Baby

Abschied (?) von Hard Rock-Legende Aerosmith auf der Berliner Waldbühne: Ein Best Of

Es ist schon ein nahezu poetischer Name, Aero-Vederci Baby, den die US-Rocklegenden von Aerosmith ihrer diesjährigen Tour verpasst haben. Doch es ist kein Zufall dass der Name der Tournee an das Italienische Wort für Lebewohl, Arrivederci, erinnert. Nach 47 Jahren Bandgeschichte und 150 Millionen verkauften Tonträgern gaben Aerosmith, die immer noch in Originalbesetzung spielen, im letzten Jahr ihre Auflösung und die Termine der letzten Abschiedskonzerte bekannt.    

Einer von drei Terminen in Deutschland findet in Berlin auf der Waldbühne statt.  Sänger und Schauspielerinnenvater Steven Tyler, die Gitarristen Joe Perry und Brad Whitford, Basser Tom Hamilton und Drummer Joey Kramer werden hier wohl ein Best Of ihrer großen Hits auffahren, denn ein neues Album mit neuen Hits gibt es seit 2012 nicht. Für Fans sicher kein Grund für Traurigkeit.

Schon 1973 schrieb die Band mit dem ersten Album "Aerosmith" Musikgeschichte. "Dream On" ist wohl einer der bewegensten Rocksongs, der Aerosmith' Position in der damals aufkeimenden Hard Rock Legenden-Liga festigte. Ein bisschen Blues, viel klassischer Rock und Tylers einprägsame Stimme brachte die Band spätestens mit Erscheinen ihres dritten Albums in die Top Ten. Auf Toy In The Attic waren heutige Klassiker wie Sweet Emotion oder Walk This Way, ein einmaliger Stil war geboren. Mit dem Erfolg kamen die Drogen und erst als Run-D.M.C. im Jahr 1986 Walk This Way erfolgreich coverten und Tyler sowie Perry wieder clean und spielfreudig waren, war Aerosmith wieder am Start. Und wie! Dude (Looks Like A Lady), Love Is An Elevator oder Janie's Got A Gun brachten Millionen, der Erfolg hielt bis in die 2000er an. Neben der Aufnahme in die Rock'n'Roll-Hall Of Fame zählt der Soundtrack zu Armageddon, dem Katastrophenfilm in dem Steven Tylers Tochter ihren Filmvater Bruce Willis auf dramatische Weise zu den Klängen Aerosmith' verliert, zu wohl einem der größten Erfolge. "I Don't Want To Miss A Thing" stieg von 0 auf 1 in die Charts ein und war dort nicht so schnell wieder wegzukriegen.
In den letzten Jahren veröffentlichten Aerosmith neben einem Coveralbum mit ihren größten Hits das Album Music From Another Dimension!, machten vorallem jedoch  durch Trennungsgerüchte auf sich aufmerksam. Sympathien haben die US-Rocker dennoch nicht verloren. Wir freuen uns auf ein letztes Mal Gänsehaut, auf tränenzehrende Balladen, wehende Tüchern an Mikrofonständern, dem vielleicht zweitgrößten Mund der Musikgeschichte, jammernde Gitarren, Mundharmonikasoli und Hits aus den großen Zeiten des Hard Rock. Und wer weiß, vielleicht gibt es doch ein Wiedersehen. Zumindest sieht Perry noch ein Album in den Sternen funkeln, während Tyler sich sicher ist, dass die Leidenschaft für die Musik noch nicht verglüht ist...

Was? Aerosmith - Aero-Vederci Baby Tour 2017 in Deutschland mit Support Rival Sons
Wann? 30.05.2017, 19 Uhr
Wo? Waldbühne Berlin

Infos und Tickets: Waldbühne Berlin oder Aerosmith auf Facebook

Aero-Vederci Baby

Abschied (?) von Hard Rock-Legende Aerosmith auf der Berliner Waldbühne: Ein Best Of

Es ist schon ein nahezu poetischer Name, Aero-Vederci Baby, den die US-Rocklegenden von Aerosmith ihrer diesjährigen Tour verpasst haben. Doch es ist kein Zufalldass der Name der Tournee an das Italienische Wort für Lebewohl, Arrivederci, erinnert. Nach 47 Jahren Bandgeschichte und 150 Millionen verkauften Tonträgern gaben Aerosmith, die immer noch in Originalbesetzung spielen, im letzten Jahr ihre Auflösung und die Termine der letzten Abschiedskonzerte bekannt.    

Einer von drei Terminen in Deutschland findet in Berlin auf der Waldbühne statt.  Sänger und Schauspielerinnenvater Steven Tyler, die Gitarristen Joe Perry und Brad Whitford, Basser Tom Hamilton und Drummer Joey Kramer werden hier wohl ein Best Of ihrer großen Hits auffahren, denn ein neues Album mit neuen Hits gibt es seit 2012 nicht. Für Fans sicher kein Grund für Traurigkeit.

Schon 1973 schrieb die Band mit dem ersten Album "Aerosmith" Musikgeschichte. "Dream On" ist wohl einer der bewegensten Rocksongs, der Aerosmith' Position in der damals aufkeimenden Hard Rock Legenden-Liga festigte. Ein bisschen Blues, viel klassischer Rock und Tylers einprägsame Stimme brachte die Band spätestens mit Erscheinen ihres dritten Albums in die Top Ten. Auf Toy In The Attic waren heutige Klassiker wie Sweet Emotion oder Walk This Way, ein einmaliger Stil war geboren. Mit dem Erfolg kamen die Drogen und erst als Run-D.M.C. im Jahr 1986 Walk This Way erfolgreich coverten und Tyler sowie Perry wieder clean und spielfreudig waren, war Aerosmith wieder am Start. Und wie! Dude (Looks Like A Lady), Love Is An Elevator oder Janie's Got A Gun brachten Millionen, der Erfolg hielt bis in die 2000er an. Neben der Aufnahme in die Rock'n'Roll-Hall Of Fame zählt der Soundtrack zu Armageddon, dem Katastrophenfilm in dem Steven Tylers Tochter ihren Filmvater Bruce Willis auf dramatische Weise zu den Klängen Aerosmith' verliert, zu wohl einem der größten Erfolge. "I Don't Want To Miss A Thing" stieg von 0 auf 1 in die Charts ein und war dort nicht so schnell wieder wegzukriegen.
In den letzten Jahren veröffentlichten Aerosmith neben einem Coveralbum mit ihren größten Hits das Album Music From Another Dimension!, machten vorallem jedoch  durch Trennungsgerüchte auf sich aufmerksam. Sympathien haben die US-Rocker dennoch nicht verloren. Wir freuen uns auf ein letztes Mal Gänsehaut, auf tränenzehrende Balladen, wehende Tüchern an Mikrofonständern, dem vielleicht zweitgrößten Mund der Musikgeschichte, jammernde Gitarren, Mundharmonikasoli und Hits aus den großen Zeiten des Hard Rock. Und wer weiß, vielleicht gibt es doch ein Wiedersehen. Zumindest sieht Perry noch ein Album in den Sternen funkeln, während Tyler sich sicher ist, dass die Leidenschaft für die Musik noch nicht verglüht ist...

Was? Aerosmith - Aero-Vederci Baby Tour 2017 in Deutschland mit Support Rival Sons
Wann? 30.05.2017, 19 Uhr
Wo? Waldbühne Berlin

Infos und Tickets: Waldbühne Berlin oder Aerosmith auf Facebook

Rock'n'Roll hat neues Blut


Double Crush Syndrome mit "Die for Rock'n'Roll"-Album Release-Tour in Leipzig


Also wir feiern uns ja wirklich selten (stimmt nicht) aber wir hatten tatsächlich mal den richtigen Riecher (stimmt). Double Crush Syndrome, die Band aus Mühlheim an der Ruhr um Überzeugungstäter Andy Brings (Ex-Sodom, Ex-Traceelords, Ex-Powergod), ist auf dem besten Weg nach oben. Nach dem Deal mit Arising Empire / Nuclear Blast (wir berichteten)  folgten Album-Veröffentlichung, Platz 48 in den Albumcharts, erste Festivaldeals (Summer Breeze, We Rock The North) und eine Tour mit den Steve'n'Seagulls, die die Jungs unter Anderem nach Großbritannien führte. Läuft bei denen!

Läuft jedoch übrigens auch bei UNS! Denn nach dem legendärem Clubgig im Flower Power und dem Auftritt im Rahmen der Tournee mit Ohrenfeindt kommen DCS im Rahmen ihrer "Die For Rock'n'Roll"-Albumtour noch einmal nach Leipzig. Am 22. April schon stehen Andy, Slick und Julian erneut im kleinen Saal des Hellraiser in Engelsdorf auf der Bühne, wo sie 2015 dank einer brillianten Rockshow gefeiert worden waren wie der Hauptact.

Ihr habt Bock auf eingängigen, echten, ohrwurmverdächtigen, gewaltigen, humorvollen, gut gespielten, dahingerotzten und authentischen Rock'n'Roll? Dann holt euch eins der Ticket und wir versprechen euch: Irgendwann könnt ihr mit Blick auf DCS in einem Headlinerslot beim Lieblingsfestival eurer Wahl mal sagen: "Wisst ihr noch, damals, im kleinen Saal vom Hellraiser...!?"

Was? Double Crush Syndrome  "Die For Rock'n'Roll"-Tour in Leipzig
Wann? 22.04.2017, 20 Uhr
Wo? Hellraiser Leipzig, Werkstättenstraße 4
Infos und Tickets (15 €) auf Facebook, beim Hellraiser  und an allen bekannten VVK

 

 

Liebe LeserInnen, VeranstalterInnen, MusikerInnen und Festivalcrews,

2016 war ein ereignisreiches Jahr, wir haben tolle Konzerte gesehen und konnten wunderbare Fotos und Eindrücke mit euch teilen. Auf den Festivals Deutschlands waren wir ein kleiner Teil des großen Ganzen und haben alle gemeinsam wieder einmal gezeigt, dass - so schwarz und düster eine Szene anmuten mag - Vielfalt und Gemeinschaft für uns mindestens genauso viel zählt wie die Note eines jeden unserer Lieblingssongs. DANKE DAFÜR!
Wir freuen uns auf 2017 mit allem was da kommt und wünschen allen Partnern, Freunden und oben genannten ein FRIEDLICHES, GESUNDES und SCHÖNES 2017 mit viel FREUDE, GLÜCK und wenn wir schon einmal dabei sind, TOLLEM WETTER!

Was steht denn 2017 eigentlich so an?

Unsere Lieblingsfestivals hatten prall gefüllte Adventskalender!

Das e-only Fetival am 18.02.2017 startet mit Welle Erdball, Diorama oder Orange Sector ins Jahr.

Das Wave Gotik Treffen lockt euch an Pfingsten (02.-05. Juni) zu uns nach Leipzig mit Skinny Puppy, Klangstabil, Black Nail Cabaret, The Mission oder Aeon Sable.

Das With Full Force (22.-24. Juni) zieht nach Ferropolis um (wunderbar, packt die Badehose und Fotoapperate ein!) und liefert mit In Flames, Ministry, Airbourne, Architects, Apocalyptica, Sepultura, Terror, Madball und Callejon (aber auch Elsterglanz, Emil Bulls, Deez Nuts, den Kassierern, Nasty oder Combichrist) ein hammer Brett und das eindeutig fetteste Line-Up Ostdeutschlands. 

Das In Flammen Open Air (06.-08. Juli) aus Torgau holt Primordial, Venom, Brujeria, Mantar, Malignant Tumour, Sabiendas und viele weitere Black und Death Metal Bands in die Stadt an der Elbe.

Das Wacken Open Air (vom 3. - 5. August) in und mit Wacken bietet zum Beispiel mit Volbeat, Alice Cooper, Amon Amarth, der Jubiläumsshow von Apocalyptica, Avantasia, British Lion, Europe, Dog Eat Dog, Heaven Shall Burn, ASP, J.B.O., Kreator, Megadeth, Laguna Coil, Paradise Lost, Status Quo, Walls of Jericho oder Turbonegro wie immer die größte Vielfalt.

Das Summer Breeze Open Air (16.-19. August) hat bisher unter Anderem Megadeth, Kreator, Wintersun, Eluveitie, Amon Amarth, Amorphis, Children Of Bodom, Black Label Society, August Burns Red, Hatebreed, Obituary, Primal Fear, Terror, Sonata Arctica, In Extremo und viele weitere Metalgrößen bestätigt.

Die Nocturnal Culture Night (NCN, vom 08. bis 10. September) fährt Lebanon Hanover, Sigue Sigue Sputnik electronic und Me The Tiger auf, hält sich mit weiteren Bestätigungen aber noch bedeckt.

Natürlich gibt 2017 auch wieder eine Menge Konzerte, unter Anderem folgende LEGENDEN live:

Black Sabbath können nicht genug haben und spielen im Januar noch ein letztes mal in Deutschland (Köln).

30. Mai Aerosmith-Abschiedstournee Aero-Vederci in Berlin.

Außerdem im Mai: Kiss in Deutschland (leider bisher keine Ost-Termine)

Es gibt im Juni noch Karten für Depeche Mode, da Leipzig ausverkauft ist könnt ihr noch nach Dresden oder Hannover.

Guns'n'Roses machen's unter Anderem in Prag und Hannover, und zwar im Juni.

Manowar gehen ebenso auf Abschiedtournee und kommen im November zum Beispiel nach Berlin und Erfurt.

Zudem warten wir gespannt auf Termine von und mit Metallica (neues Album ist bereits erschienen), die sich im Februar zumindest mal in Dänemark sehen lassen.

Lasst uns in 2017 mindestens genauso viel Spaß haben wie im letzten Jahr! Let's stay heavy - eure Schwarze Presse!

 

 

Heavy Metal Thunder über Leipzig

Legenden treten aus den Schatten der ganz Großen

Es gibt wenige Bands bei denen man den Spirit des Metal noch richtig live schnuppern kann. Es sind Iron Maiden, zudem Judas Priest und Black Sabbath  (leider nicht mehr lang), ganz klischeehaft sicherlich etwas später auch Metallica und Manowar aber bei besonders einer Band erleben den Geist der späten 70er noch ganz berauschend: Bei Saxon.

Seit 1979 touren Biff Byford und seine Mannen nun umher, schrieben legendäre Smasher wie „Wheels of Steel“, „747 (Strangers in the Night“) oder „Heavy Metal Thunder“ und blieben sich dabei weitestgehend treu. Auch „The Battering Ram“, das neueste Album der Briten, spiegelt den typischen Sound des New Wave of British Heavy Metal wieder, den wir wohl seit jüngster Jugend schon aufgesaugt haben, als wären unsere Ohren Schwämme. Der gänsehautbringende Gesang von Biff Byford, die einfühlsamen Solopassagen und die treibenden Riffs bringen Saxon heute immer noch auf die Hauptbühnen der wichtigsten Festivals der Welt und bringen ihnen zu recht mittlerweile die Krone des NWoBHM. Nicht zu viel Power Metal, nicht zu viel Glam, einfach ehrlicher Heavy Metal erwartet die Fans – und ein besonderer Supportact. Nachdem Saxon zuletzt im Vorprogramm der befreundeten Motörhead spielten, verpflichteten sie nun Phil Campbell and the Bastard Sons als Vorband für ihre Tour. Die Band um den 32 Jahre bei Motörhead als Gitarrist tätigen Campbell besteht aus seinen Söhnen und dem bis dato unbekannten Sänger Neil Starr. Nach einigen Auftritten mit sehr guten Coversongsauf großen Festivals schreiben die Campbells nun auch eigene Songs und präsentieren im Vorprogramm von Saxon vor allem ihre erste eigene EP mit viel von dem, was Phil auch in Motörhead-Songs hineingeschrieben hat: Ehrlichen Rock’n’Roll.

Was? Saxon mit Support Phil Campbell and the Bastard Sons

Wann? 04. Dezember 2016, ab 19 Uhr

Wo? Hellraiser Leipzig

Infos und Tickets bei Facebook

 

 

MTV kann auch Metal

Headbangers' Ballroom bringt Rubrik "Triple Thrash Treat" mit Viererpack auf die Bühne

Kurz vor Weihnachten ist die Zeit der geilen Konzerte und obwohl das Fest noch nicht einmal das Budget für die Indoor-Saison aufgestockt hat, kann man eigentlich Tag für Tag geile Shows erleben. So, wie wenn am 3. Dezember MTV zum Metalreigen ruft. Moment mal, MTV?

Ja, der Musiksender organisiert gemeinsam mit Metal Hammer und Continental Concerts den Headbangers' Ball und bringt die legendäre TV Show aus den 80ern auf die Bühne. Mit dabei sind keine geringeren als Iced Earth, Ensiferum, Kataklysm und Unearth – was für ein Brett!

Wie auch die Kultserie Headbangers' Ball steht das Line-Up der Tour für die Zeitlosigkeit aber auch neue Impulse der Szene. Die Amerikaner Iced-Earth spielen seit den 80ern im Metalzirkus mit, Ensiferum sind seit Jahren eine der erfolgreichsten finnischen Bands mit Platz 1 in den dortigen Charts, die Kanadier Kataklysm adeln jedes Festival mit ihren fantastischen Live Shows und Unearth ist wohl eine der etabliertesten Metalcore-Bands, die auch auf Old-School-Festivals bereits Einzug ins Billing hielt.

Bei dieser Bandzusammensetzung können wir jetzt schon versprechen, dass der Headbangers' Ball einer der schweißtreibendsten Termine des Winters wird. Pure fucking Metal durch und durch!

Was? MTV Headbangers' Ball Tour 2016

Wann? 03.12.2016 – 19 Uhr

Wo? Hellraiser Leipzig

Infos und Tickets auf Facebook sowie bei Metal Hammer

Happy Nikolaustag!

Skindred und Zebrahead springen aus dem gutgeputzten Schuh

Aus dem beschaulichen Newport in Großbritannien, einem Ort mit knapp 2000-jähriger Geschichte, kommt eine Band, die Crossover auf die Spitze treibt. Skindred vereinen seit 1998 Metal mit Regae, Hip-Hop und Punkelementen. Dass sie das erfolgreich tun, zeigen ihre medialen Erfolge: Ob auf der Party Stage des Wacken Open Air oder bei einem Gastauftritt in Gute Zeiten, Schlechte Zeiten, Skindred vereinen mit ihrem einzigartigen Stil Musikfans verschiedener Genre vor der Bühne. Ob mit melodischem Gesang, schnellen Raps, verzerrtem Sprechgesang oder Lauten, auch in ihren Songs feuern Skindred ihre Fans schon an. Und live? Da ist ein Skindred-Konzert wie eine Fitnesseinheit. Mit den Armen im Takt wippen, Springen und natürlich tanzen kann man zu Skindred einmalig gut. Kein Wunder dass Steel Panther ober Rob Zombie  die Band bereits für ihr Vorprogramm gebucht hatten.

Nun sind es Zebrahead, die mit Skindred die Bühne teilen. Poppiger Punk, eine Prise Funk, Rap und eine Prise Kalifornien, so lässt sich die Musik der Amerikaner wohl am besten einordnen. Mit den Beastie Boys, The Offspring und Blink-182 waren sie auf Tour, haben mit Lemmy Kilmister ein Enter Sandman-Cover aufgenommen und waren dafür  bereits für den Grammy nominiert. Dennoch hat es die Band vor allem in ihrer Heimat schwer, außerhalb der Underground-Szene Fuß zu fassen. In Japan sind  Zebrahead hingegen Stars der Rockszene und auch in Deutschland gibt es zahlreiche Anhänger ihres Fanclubs.

Am Nikolaustag sind Skindred und Zebrahead gemeinsam mit Support Sanguine (female fronted Alternative Metal) auf ihrer Headlinertour in Leipzig zu Gast, wo sie das Conne Island sicher zum Erzittern bringen werden. Joggt noch einmal eine Runde um’s Haus, nehmt euch einen Energyriegel mit und freut euch: Das wird anstrengend aber groß!

Was? Skindred, Zebrahead und Sanguine auf Headlindertournee

Wann? 6.12.2016, Einlass ab 19 Uhr, Konzertbeginn 20 Uhr

Wo? Conne Island, Leipzig

Infos unter conne-island.de, Tickets an allen bekannten VVK!