Interview: Andy Brings Featured

On: 27/08/2018
Andy Brings Andy Brings @ Andy Bringa

Interview: Andy Brings

Warum der Vollblutmusiker einen Film macht und Gene Simmons traf

Es war eine turbulente Zeit für Andy Brings. Erst war der Sänger und Gitarrist mit seiner Band Double Crush Syndrome Ende 2017 und Anfang 2018 auf großer Europa-Tournee. Anschließend wagte er sich an ein selbstproduziertes Filmprojekt, um direkt nach der deutschlandweiten Premiere die nächste Tour mit DCS anzugehen. Auch eine neue Langspielplatte wird folgen. Was treibt jemanden an, der mit Skid Row auf der Bühne stand, bei vielen deutschen Metallegenden Gastauftritte hat und seit der eigenen Volljährigkeit mit unterschiedlichen Bands Metal- und Rockgeschichte erlebt? Wir haben die anstehende Filmpremiere des Streifen „Full Circle – Last Exit Rock’n’Roll“ zum Anlass genommen und Andy selbst gefragt.

Dein Film heißt Full Circle Last Exit Rock’n’Roll  - wie kamst du darauf einen Film über dein Leben zu machen?

Die Nachricht, dass  wir mit SKID ROW auf Tour gehen werden, gab mir die Idee. Binnen weniger Minuten hatte ich bestimmt 10 Seiten voll mit Brainstormingnotizen. Mir war sofort klar: Das ist die Story, vom Fanboy zur gemeinsamen Tour mit meinen Helden, und 30 Jahre voller Leben dazwischen.

Welche Stationen gab es vor dem Last Exit Rock’n‘Roll?

Vor dem Rock´N´Roll war nur die Schule. Ein Martyrium. Grauenhaft. Für mich gab es nie eine echte Alternative zur Musik,

Welcher Moment schloss für dich den Kreis?

Viele kleine und sehr große Kreise haben sich geschlossen. Aber als ich in Bilbao von SKID ROW eingeladen wurde, beim Soundcheck „Monkey Business“ mit ihnen zu spielen, war alles vollkommen. Der totale Wahnsinn.

Der Film ist selbst produziert, trotzdem gibt es Szenen mit Größen wie Doro, Skid Row oder sogar Gene Simmons. Wie kamst du dazu?

Für dieses Projekt gab es nirgends ein „Nein“. Alle Türen wurden uns stets aufgehalten. Mit Doro bin ich schon lange befreundet, mit Skid Row waren wir auf Tour, und Gene Simmons kam über die große Universumsautobahn angekachelt. Das kann man nicht planen.

Wie lief das Treffen mit Gene ab?

Das kann ich nicht beschreiben, nicht einfach so. Das ist eine Riesengeschichte. Hochemotional. Wenn ich Gene bei unserem Treffen mit einem Wort beschreiben müsste, dann so: väterlich!

Gibt es noch Ziele in deinem Leben als Rockmusiker? Was muss als nächstes kommen, damit dir nicht die Inspiration ausgeht?

Ich habe ständig neue Ziele und Idee. Neue Songs, Konzerte, einfach mehr und schöner und wahrhaftiger. Die Wahrheit will ausgelebt werden. Das alles beleuchten wir im Film sehr schön.

Du hast eine Band, hast schon für Sodom, auf der Bühne von Doro und als Vorband von Skid Row gespielt – sehen wir DCS bald als Vorband zu Kiss oder was sind eure Pläne für die Zukunft?

Ich schließe gar nichts mehr aus. Alles ist möglich, einfach ALLES! Ich bin sehr guter Dinge, was die Zukunft angeht, und arbeite immer weiter und lasse den Dingen gleichzeitig ihren Lauf. Das musste ich lernen.

Ihr habt ein neues Album mit Covertracks, Livesongs und einem neuen Stück. Wird es auch ein neues Album mit komplett neuen Songs geben?

Das zweite offizielle DCS-Album erscheint am 22. Februar 2019, und es wird sehr gut!

Wonach wählt ihr die Coversongs aus, seid ihr euch musikalisch immer einig? Schreibt ihr Songs zusammen oder bist du maßgeblicher Writer?

Ich bin uns musikalisch immer einig. Frage beantwortet? :-)

Nein, im Ernst, wir schreiben nicht zusammen, wir verfeinern zusammen. Der Großteil kommt von mir, das liegt nun mal in der Natur der Sache. Aber Slick ist als Songwriter und als zweite Stimme bei DCS elementar wichtig.

Mit Slick gehst du, auch nicht zum ersten Mal, schon eine Weile den Weg „Double Crush Syndrome“, euer Drummer jedoch ist neu. Wie kamt ihr zu ihm?

Jason rief einfach an, und hat gesagt: „Ich bin euer Mann!“, und er hat recht gehabt. Manchmal ist es wirklich leicht. Und leicht ist gut!

Ihr macht eine große Tournee, die zweite in diesem Jahr. Was war euer Livehighlight mit DCS bisher?

Wir haben schon soviele tolle Sachen gemacht, aber die Tour mit Skid Row war religiös. Mit normalen Maßstäben nicht messbar. Die Shows in Spanien haben unsere Erwartungen total gesprengt, das war wie nach Hause kommen.

Andy Brings live mit Double Crush Syndrome

Haben dich (und wenn ja inwiefern) Double Crush Syndrome und dein Film verändert?

Verändert.....sagen wir so: es war eine starke Entwicklung. Ich bin durch die Band bei mir als Musiker angekommen, und der Film ist eine so starke Horizonterweiterung in allen Bereichen, das ist ein ständiger Blitz im Hirn. Jeden Tag werden neue Dinge gesendet, und ich bin ständig auf Empfang.

Was können die Fans von der kommenden Tour erwarten?

Wir sind was wir sind: ein Fest für alle Sinne! Wir geben Vollgas und  bereiten dem Publikum und uns selber eine gute Zeit!

 

Mehr von Andy gibt es zu folgenden zwei Terminen:

Was? Sondervorstellung der Rockumentary "FULL CIRCLE Last Exit Rock'n'Roll"

Wann? 20. September 2018, 20 Uhr

Wo? Cinestar Leipzig

Tickets gibt es hier.

Was? Double Crush Syndrome in Berlin

Wann? 29.09.2018, 20 Uhr

Wo? Maze, Mehringdamm 61, Berlin

Tickets hier.

 

 

Read 328 times Last modified on 27/08/2018

Leave a comment

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.