30.04.2018 - Beltane in der Kreuzmühle

On: 08/05/2018

X. BELTANE 2018

Mit viel Spannung und Vorfreude wurde die diesjährige 10. Beltanefeier in der Kreuzmühle erwartet.
Viele von uns kennen die wunderschönen Veranstaltungen der schwarzen Mühle, welche im mystisch romantischen Kreuztal in der Nähe vom Harzer Rübeland gelegen ist. Die Kreuzmühle war wirklich einmal eine Mühle, welche in sorgsamer Restauration von Remo Sorge immer weiter zu dem alten Schmuckstück gedeiht, wovon Bilder aus vergangenen Zeiten zeugen. Wir hatten dieses Jahr das Glück, unseren Besuch zur Feier im Harz etwas zu verlängern und mit einer schwarz gesinnten Reisegruppe aus Leipzig in einem nahe gelegenen Ferienhaus Quartier zu beziehen.


So sahen wir schon Tage vor Beltane das fleißige und emsige Treiben in der schwarzen Mühle, die Vorbereitungen liefen da auf Hochtouren.
Auf dem nahegelegenen Parkplatz am Ufer der wild rauschenden Bode verwandeln Besucher eben diesen zu einen kleinen Zelt- und Camplager, auch etliche Wohnmobile fanden ihren Platz.
Schon am Wochenende trafen wir viele Bekannte und Freunde dort und man lud ein zum Plausch am Lagerfeuer mit Grill und kühlenden Getränken.
Die nähere idyllische Umgebung wurde bewandert, entlang des Blauen See`s, im wilden Bodetal zur Teufelsbrücke, entlang verwunschen Pfaden der tiefen Wälder mit versteckten vergessenen Orten, Lost Places.
Das Wetter konnte gar nicht mehr besser sein! Kein Regen und Wolken, nein beinahe hochsommerliche Temperaturen belebten den Harz und die Sonne lachte wie der Vollmond vom Nachthimmel herab in das Kreuztal.

Am spätem Montagnachmittag zogen wir dann los, auf zur schwarzen Mühle! Wir wurden sehr freudig begrüßt und trafen sofort Bekannte und Freunde im Mühlenhof. Auch diesmal waren wieder neue Besucher zum ersten Mal mit dabei, bei der Beltane-Feier im Harz. Im Hintergrund thronte umrahmt von vielen kleinen liebevoll gestalteten Imbiss- und Getränkeständen der in wunderschöner Baumform gestaltete große Scheiterhaufen für das Beltanefeuer. Wir gingen dann alsbald in die nun schon angenehm gefüllte schwarze Mühle. Eine sehr lauschige Atmosphäre empfing uns! Aber Zeit für ein Getränk an der Bar und ein kurzer Plausch mit Freunden musste sein. Dazu bemerkt sind die Getränkepreise in Ordnung, dazu gibt es einen Pfandbon für 1 €,  das ist ein sehr gut angenommenes Prinzip.

So langsam aber sicher wurde es Zeit für die Lesung in der zweiten Etage der schwarzen Mühle. Das ist ja auch so, egal welchen Weg man zur Treppe in die zweite Etage geht, überall wird man vom Flair der einem umgibt, fasziniert! Die Lesung war sehr gut besucht, selbst der Vorraum von der Treppe aus war sehr schnell belegt. Die Nacht kam langsam und nach dem Sonnenuntergang umgeben der Berge kam die blaue Stunde um den Schleier der Nacht an den dunklen Sternenhimmel zu übergeben. Eine grandiose Feier zu Beltane begann nun. Umhüllt von den Flammen der Feuer, darbietend in einer begeisternden Darstellung der Künstler, ein Traum! Wir genossen über eine Stunde eine fantastische Darbietung, zum Übergang das mächtige Beltanefeuer entzündend.

Video 1

Die nun entzündeten Flammen fraßen sich begierig hinein und alsbald beleuchtete uns ein gewaltiges Feuer! Dazu lud Tanz ein und begleitete das Beltanefeuer.

Video 2

Inzwischen lud in der ersten Etage die Tanzfläche zu fein ausgewählter Musik. Es war voll, ja, aber auch angenehm. Als dazu perfekter Ausgleich diente dazu die musikalische Untermalung in der zweiten Etage.

Zum Ende der schönen Veranstaltung saßen wir am Lagerfeuer, der Vollmond leuchtete mystisch ins Kreuztal hinab, umgeben von den züngelnden Flammen des Feuers. Nun wurde es aber auch wieder Zeit, entlang der wild rauschenden Bode durch die schwarze Nacht der Harzwälder zu unserem urigen Ferienhaus zu laufen ….

Vielen Dank an alle, dem fleißigem Team der schwarzen Mühle, dem flinken Barpersonal und natürlich allen Besuchern!
Wir sehen uns wieder, in der schwarzen Mühle!

Fotogalerie

Read 193 times Last modified on 28/06/2018

Leave a comment

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.