Kunst & Kultur Berichte

Kunst & Kultur Berichte (36)

Votet jetzt für euer Lieblingsfestival

Der Helga-Festival-Award prämiert das beste Festival zwischen Ost- und Bodensee

Der Festivalguide ist einer der besten Wegweiser für Festivalfreunde. Ob klein oder groß, Pop oder Rock, drinnen oder draußen, berühmt oder unbekannt - Festivalguide kennt alle Festivals dieses Landes und über die Grenzen hinaus. Für die Verleihung des eigens geschaffenen Helga-Festival-Awards, sucht Festivalguide  für eine besondere Kategorie Stimmen. Wählt jetzt euer Lieblingsfestival als "Bestes Festival National" und lasst Ruhm und Ehre denen zukommen, denen sie gebühren. Als kleine Inspiration hier eine Zusammenfassung der fünf größten Metalfestivals des Landes mit unseren Lieblingen dabei. Übrigens: Während 2014 das auch im Vorjahr prämierte und in Ferropolis bei Gräfenhainichen gelegene Melt! in gleich zwei Kategorien der Jury-Kategorien herausstach, waren Publikumssieger 2015 das Hurricane und 2014 das Parookaville (das With Full Force aus der Nähe Leipzig erlangte Platz 3). Wir wünschen allen teilnehmenden Events - vorallem aber uneren Herzensveranstaltungen - viel Erfolg!

Hier voten!

 

Auch ein Jahr nach dem runden Jahrestag erinnerten wieder viele Historische Darstellungen an das Geschehen des Jahres 1813 in Leipzig.

Biwaks und Historische Zivildarstellung fanden wieder im Bereich der Torhäuser Markkleeberg und Dölitz statt.

Die große Gefechtsdarstellung wurde am 18. Oktober 2014 auf dem Mönchereiplatz in Markkleeberg dargestellt.

"Liebertwolkwitz – ein Dorf im Jahre 1813" bot wieder Geschichte zum Anfassen für die ganze Familie.

 

Galerie Markkleeberg

Galerie Liebertwolkwitz

 

Verband Jahrfeier Völkerschlacht b. Leipzig 1813 e.V.

Liebertwolkwitz - Ein Dorf im Jahre 1813

Videodreh von Vlad in Tears 

Familienausflug der besonderen Art

1999 war Weimar Kulturhauptstadt Europas, denn viele bedeutende Künstler fanden hier ihre Inspiration. Wahrscheinlich war dies einer der Gründe, warum die Band Vlad in Tears um die italienischen Brüder Dario und Kris, die Stadt als Drehort für ihr neues Video ausgewählt haben. 

Sie baten letzten Samstag zum öffentlichen Videodreh des neuen Songs „Feed on me“, in das Nivre Filmstudio und zahlreiche Fans nahmen diese Einladung dankend an. Mütter, Väter, Töchter - Jung und Alt waren vertreten. Einige der Mitwirkenden nahmen vier bis fünf Stunden Autofahrt auf sich, um den Musikern nah sein zu können und selbst mal vor der Kamera zu stehen. 

Ereignisreich und anstrengend war der Videodreh sicher, doch die harte Arbeit wurde den Fans versüßt mit einer exklusiven Pre Listening Session während der Wartezeiten. 

Alle, die nicht teilhaben konnten, können den Clip zu "Feed on me" sehr bald auf allen Kanälen bestaunen und Ende August kommt dann auch noch das langersehnte neue Album „VLAD IN TEARS“ auf den Markt.

https://www.facebook.com/vladintears?fref=ts
http://www.vladintears.com/

Alle Bilder von Ronny Wieglas. Besten Dank!

 
Wer heutzutage das Radio einschaltet, wird entweder mit den ewig gleichen Hits der Neuen Deutschen Welle beglückt oder befindet sich, dank zahlreicher musikalischer Ergüsse von talentfreien Popstars in Dauerrotation in einer nervlichen Zerreißprobe.

Von stets gut gelaunten Moderatoren zum teuren Anrufgewinnspiel motiviert, wandert der Finger dann doch meist nach wenigen Minuten zum erlösenden Ausschalter.

 

Liebe Bewegungsbegeisterte:

 

Mitte Juni 2013 findet wieder das alle-mitmischen-Festival statt. Ein Festival in dessen Fokus Feuer, Jonglage, Mitmachen, Mitmischen und Erleben steht. Tagsüber dutzende Workshops; des Nachts eine Legion tanzender Feuerkünstler. Zum Schnuppern für Beginnende, zum Verfeinern für Fortgeschrittene.

 

Schön gelegen an der Schladitzer Bucht, einem Baggersee. Vier Tage Sandstrand, Sonne und Sound.

 

Von: Donnerstag 13.6. bis Sonntag 16.6.2013

 

[Vvk 28€, Abendkasse 35€] inkl. Frühstück & Zelten

 

Tageskarte 7€

 

 

 

Nicht kommerziell organisiert vom alle-mitmischen eV für euch [ www.alle-mitmischen.de ]

 

So liebe Freunde,

diese Woche ist es nun soweit, die Sixtina schießt in der Katharinenstraße ihre Pforten. Lasst es noch mal richtig Krachen, denn am 28.6. - 29.6. ist die Abschiedsfeier einer Legende. Das wird wohl eine richtige Spelunkenparty werden, danach geht es gleich in der Sternwarten Straße weiter mit der neuen Sixtina. Wie einige von euch schon wissen, wird das altehrwürdige Sixtina-Zuhause ab 30.6.2013 für immer ihre Pforten schließen. Der neue Eigentümer des Hauses hat etwas anderes mit den Räumlichkeiten vor. Und so wird wieder einmal ein Szenekultspot aus Leipzigs Stadtkern gerissen und begraben. Ein weiteres Beispiel ist das BimboTown, welches bis heute seinesgleichen sucht.

 

Olli traf sich mit Abo Alsleben und befragte ihn zu seiner 4. Leipziger Literaturgala, welche am dritten Mai im leipziger UT Connewitz stattfinden wird. 

Am Freitag, 03. Mai 2013, entern Deutschlands Punkrock-Literaten Sir Jan Off und Dirk Bernemann die Bühne der 100-jährigen Grand Dame des Connewitzer Kulturbetriebes UT. Unterstützt werden sie vom Kiezliebling The Amazing Buttermaker. 

Die Dampfwalze der subversiven Wortschöpfungen Sir Jan Off gibt sich die Ehre und liest Abgehangenes aus der Kühlbox seines persönlichen Schlachthofes sowie ganz frische Kost vom autonomen Gemüsemarkt. 

Berlins Kultautor Dirk Bernemann („Ich hab  die Unschuld kotzen sehen“, „Asoziales Wohnen“) – seines Zeichens Triebwagen des antikapitalistischen Literaturpops - legt wieder einmal den Finger tief in die offene Wunde der Gesellschaft und nimmt seine Leser auf eine atemberaubende Fahrt zum finalen Wortgefecht gegen die dekadente Konsumwelt. 

Lesebühnen in Leipzig: Nun kommen die Kosmonauten zurück…  in den Osten… Olli war neugierig und befragte Hauke von Grimm zur Premiere am 08.04.2013

Auf eine Reise durch Wort und Zeit begeben sich vier Literaturnauten der Lesebühne Kosmonaut. Sie schenken dem Leipziger Osten eine neue Startrampe und jeden zweiten Dienstag im Monat frische Texte aus dem All – Gegenwart – T(ext)raum. 

Sie schießen in ihrer Kapsel der bunten Rhetorik auch mal ihre Lieblingsbücher als Letter-Satteliten in die Umlaufbahn. Das Team der szenenvollen Schwerelosigkeit besteht aus dem Geschichtenerzähler, Sammler von Oral History und Juri Gagarin Experte Hauke von Grimm, der Vollzeitdenkerin und Kopfkino-Regisseurin Elena Anais, Variations-Autodidakt Sebastian Ringel und scharf pointierender Ehemann der lakonischen Note Roman Israel.

Feinster Elektro- und pogotauglicher Pop aus Leipzig
Ohne irgendeinem DJ nahetreten zu wollen… so bin ich mir sicher, dass viele von Euch eben auch meine Erfahrung teilen, gerade und vor allen Dingen auf Leipziger Partys schon beim Lesen der beteiligten DJs exakt zu wissen, was musikalisch zu erwarten ist. Auch wenn es nicht immer nur nachteilig sein muss… so ist und war es doch auch immer Aufgabe von DJs sich selbst auf Entdeckungsreisen zu begeben…

Heute veröffentlichte das Berliner Musik Projekt Sickdoll and The Nuclear Shades eine klare Ansage an alle, die immer noch denken, kleine Konzerte sollten nichts bzw. wenig kosten.

Wir finden den Text sehr gut und veröffentlichen ihn, mit Erlaubnis von Marcel (Sickdoll) unverändert nun auch hier. Wer  mitdiskutieren oder den Text teilen möchte, folge dem Link auf die Facebookseite.