schwarzePRESSE.de

08.06.2016 - Black Sabbath "The End"-Tour (Berlin)

On: 21/03/2016

Let's wave goodbye

Black Sabbath-Abschiedstournee führt Fans nach Berlin 

He is the fucking prince of fucking darkness and he wants more bubbles!

Ozzy Osbourne war in den letzten Jahren vor allem alleine auf Tour und begeisterte mit Spaß auf der Bühne, seiner unnachahmlichen Stimme und einer tollen Show. Dennoch: Die Ozzy Osbourne und Friends-Shows kamen nur zustande, weil Ozzy erneut Black Sabbath verlassen wollte. Nach fünf Jahrzehnten betritt er nun ein letztes Mal mit seinen Kollegen Tommy Iommi und Geezer Butler die Bühne. Mit der „The End“ Tour treten die Mitbegründer des Metal, die sagenumwobenen Black Sabbath vor ihr Publikum, wollen ein letztes Mal Hits wie „Paranoid“, „War Pigs“, „Black Sabbath“, „Children Of The Grave“ oder „Iron Man“ spielen und das nur in einer deutschen Stadt: Berlin.

Wahrlich beständig war Black Sabbath in ihrer Geschichte nie. Als „Earth“ starteten die drei Musiker mit Bill Ward nach der Weiterentwicklung ihrer Schülerband Polka Tulk Blues Band.  Aus Blues und Jazz wurde schnell die Musik, die Menschen das Fürchten lernen sollte. Schon die zweite LP „Paranoid“ schrieb Rockgeschichte, nicht zuletzt aufgrund des ekstatischen Gesangs von Ozzy Osbourne. Es folgen spektakuläre Jahre, der Austritt von Ozzy Osbourne und die als „The Dio Years“ bekannte Zeit, in denen Ronny James Dio mit Black Sabbath Heavy Metal-Geschichte schrieb. Interne Querelen und die Trennung von Dio konnten auch nicht von Deep-Purple-Sänger Ian Gillan und einem Auftritt von Black Sabbath mit Ozzy Osbourne in den 80ern gerettet werden. Weitere Umbesetzungen, die Wiedervereinigung mit Dio und die Schaffensperiode rund um „Heaven and Hell“ konnten Black Sabbath schließlich aber in den Rockolymp zurück schießen, die „Heaven and Hell“-Tour krönte das Comeback, bis Dio 2010 an Krebs verstarb. Seit 2012 ist nun die Urbesetzung ohne Bill Ward wieder zusammen. Eine Grammy-Auszeichnung und eine erfolgreiche Tournee wurde durch Iommis Krebsbehandlung und Sharon Osbournes Kommentar getrübt, Ozzy würde Black Sabbath „Lebewohl“ sagen. Mit der Vorband Rival Sons steht nun der vermutlich wirklich letzte Paukenschlag an. Wir sind erschüttert und erregt zugleich, fühlen uns melancholisch und euphorisch und wünschen uns einen würdigen Abschied von den Helden unserer Mütter und Väter, von unseren Legenden und damit der Band, die unsere Helden und uns nachhaltig beeinflusste. Danke, Black Sabbath!

Was? Black Sabbath „The End“-Tour

Wann? 08. Juni 2016, 19 Uhr

Wo? Waldbühne Berlin

Infos und Tickets unter facebook.com/BlackSabbath

Gelesen 1059 mal Letzte Änderung am 29/08/2016

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.