schwarzePRESSE.de

Konzert Vorberichte

Konzert Vorberichte (199)

Hinweis: Das Konzert wurde mit Bezug auf die Terroranschläge vom vergangenen Samstag und der Terrorbedrohung vom Länderspiel in Hannover vom Veranstalter nach Bedenken der Band Lamb of God abgesagt. Die Termine sollen nachgeholt werden, sobald sich die Lage merklich beruhigt. Wir halten euch auf dem Laufenden.

 

28.11.15  - Lamb of God, Children of Bodom und Sylosis @ Haus Auensee

Der November wird hart für alle Metalfans - sehr hart.

Ein infernales Trio, das einen Anteil dazu beiträgt, sind Lamb of God, Children of Bodom und Sylosis. Was für ein Gewitter!

Lamb of God aus Amerika sind seit 1990 als Burn The Priest und seit 2000 als Lamb of God eine der richtig großen amerikanischen Metalbands. Trotz Grammynominierung und goldener Schallplatte im Schrank sind sie brutal und doch progressiv, bewandern die genregrenzen zwischen Death Metal, Metalcore und Thrash spielerisch. Ob Tourneen mit COB, Fear Factory, Slipknot oder Slayer, ein Hollywood-Soundtrack oder der immer wieder mal auftretende Medadeth-Gitarrist Poland als Gastmusiker – Lamb of God überraschen und bleiben sich dennoch treu. Ihr neues  und achtes Studioalbum „VII: Sturm und Drang“ erzählt unter anderem von der Haftzeit des Frontmanns Randy Blythe, der in einem Prager Gefängnis wegen dem Verdacht auf Körperverletzung mit Todesfolge festgehalten wurde. Beklemmend, dunkel, emotional aufwühlend und auf den Punkt, so lieben wir Lamb of God –mit einer Menge mehr Wucht auch auf der Bühne!

Über Children of Bodom, den Co-Headliner des Abends, muss man einem Leipziger eigentlich nichts erzählen. Die Finnen machen regelmäßig in unserer schönen Stadt Station, wo sie mit ihren kreischenden Gitarrenriffs, schnellen Keyboardläufen und gutturalem Gesang gefeiert werden. Bodom arbeiten gerade an ihrem neunten Album, veröffentlichten nun ihren ersten Song aus „I Worship Chaos“ und steigen nach drei Jahren mit einem noch dunklerem und gleichzeitig noch eingängigerem Album wieder vor das geneigte Publikum.

Wir haben Finnen, wir haben Amis, gebt uns noch ein paar Briten und wir haben sicher ein noch interessantes Line-Up. Was bei großen Festivals klappt, probieren wir gern auch hier. Der Abwechslung zu Gute landen deswegen auch Sylosis auf der Bühne des Auensee und bringen Thrash- und Melodic-Death mit. Direkt aus der Schule zu einem Vertrag bei Nuclear Blast kam die seit 2000 existierende Band dank viel Können und Spucke. Ein bisschen Death und Metallica hier, ein bisschen Sepultura, gesellschaftskritische Texte, harmonische Melodien und Growls-  fertig ist die Einleitung zu einem Konzert, dass euch am nächsten Tag definitiv Aspirin brauchen werden lässt. Zum Schreien schön!

Was? Lamb of God, Children of Bodom und Sylosis

Wann? 28.11.2015

Wo? Haus Auensee, Leipzig

Infos und Tickets unter http://www.haus-auensee-leipzig.de/?m=2&e=159417

02.10.15 - Camouflage @ Werk II

Wer kennt sie nicht, die großen Hits The Great Commandment"  and „Love is a shield“. Hits die es sogar über den großen Kanal geschafft haben und zu den Alltime-Dauerbrenner Szene-Clubs weltweit gehören.

Nach ihrer Südamerika-Tour kommen Camouflage nach Leipzig.  Nach einer Ewigkeit, oder genauer gesagt neun Jahren, brachten sie dieses Jahr wieder ein Studioalbum auf den Markt, was sich trotz neuer Elemente wie dem Streicherensemble des Deutschen Filmorchesters Babelsberg, seinen charakteristischen warmen Sound behält.

„Greyscale“ heißt es und gleichnamig die zugehörige Tour zu ihrem achten Studioalbum. Mit Shine ist ein Titel zum Reinschnuppern u. a. auf Ihrer Facebookseite oder Youtube zu hören.

Hörenswert! 

http://www.camouflage-music.com/

http://www.werk-2.de/programm/2015-10-02_camouflage_greyscale_tour_2015

2. Oktober 2015, WerkII

Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

VVK: 29,60 €

Peter Heppner im Gewandhaus zu Leipzig, Mendelssohn Saal 
– Akustiktour 2015 – 

 

Wer kennt die markante Stimme von Peter Heppner nicht? Die Stimme von Wolfsheim und anderen Neben- und Soloprojekten des Künstlers. Nach der so gut wie ausverkauften Tournee im Jahr 2015 beginnt Peter Heppner mit Band nun den zweiten Teil.

Es wird live und akustisch gespielt, im September 2015 startet der zweite Teil seiner exklusiven Akustiktour in 11 Städten. Am 28. September 2015 ist es dann in Leipzig soweit!

Peter Heppner und Band geben sich die Ehre im Gewandhaus Leipzig zu spielen.

Die Erwartungshaltung an Musiker sowie Veranstaltungsort sind natürlich hoch und wir freuen uns auf ein wunderschönes akustisches Konzert.

 

http://www.universal-music.de/peter-heppner/home

 

Spielorte der Akustiktournee im September 2015: 

16.09.2015 – Hannover, Markuskirche

17.09.2015 – Chemnitz, Stadthalle Kleiner Saal

19.09.2015 – Rostock, Stadthalle Club Bühne

20.09.2015 – Potsdam, Nikolaisaal

22.09.2015 – Dresden, Filmtheater Schauburg

23.09.2015 – Wien (A), Theater Akzent

25.09.2015 – München, Gasteig Carl Orff Saal

26.09.2015 – Erfurt, Stadtgarten

28.09.2015Leipzig, Gewandhaus zu Leipzig Mendelssohn Saal

29.09.2015 – Stuttgart, Theaterhaus

30.09.2015 – Köln, Gloria Theater

VNV Nation und das Filmorchester Babelsberg
Gefühlvolle Stimme trifft auf Instrumentalensemble

Wer glaubt, dass sich elektronische Rhythmen für einen mindestens genauso vollen Hörgenuss nicht durch sinfonische Musik ersetzen lassen, muss sich eines Besseren belehren lassen! Das sonst aus dem Future-Pop bekannte Duo VNV Nation hat das Experiment gewagt! Ab September 2015 laden sie in ausgewählten deutschen Städten zu einem melodischen Ausflug in die Welt der Streich- und Blasinstrumente ein, der mit einem unverwechselbaren Sound überraschen wird.

Bereits 2012 verzauberte Sänger und Gründungsmitglied Ronan Harris das Publikum im Rahmen des Events „Gothic meets Klassik“ mit einem bewegenden Auftritt inmitten der beeindruckenden Atmosphäre des Leipziger Gewandhauses. In langer Sehnsucht nach einer Produktion dieser Art nahm sich der sympathische Frontmann schließlich erneut dem Großprojekt an und schaffte damit einen ganz besonderen Moment im Werdegang der Band. Mit Stolz präsentierte er im Mai das neue Album Resonance – Music for Orchestra Vol. 1, in dem das Deutsche Filmorchester Babelsberg den emotionalen Klang seiner charismatischen Stimme instrumental untermalt. Mit diesem akustischen Arrangement aus den beliebtesten Songs vergangener Alben schnellte die Platte in den deutschen Albumcharts für eine Woche auf Platz 7. Damit toppte sie sogar die bisherige Bestplatzierung des vorletzten Longplayers Automatic. Songs wie Legion and Standing sorgen dabei im neuen Glanz für Gänsehaut und lassen die Gedanken schweifen während Illusion in vertrauten zarten Tönen erklingt.

Mit einem traditionsreichen Ensemble wie dem Filmorchester Babelsberg, dass sich u.a. für Soundtracks von Anonymous oder TV-Produktionen wie Störtebeker verantwortlich zeigt, bleibt kein Zweifel offen, dass VNV Nation ihre Zuhörer auch diesmal live in jeder Hinsicht verwöhnen werden und die Konzerte zu einem unvergesslichen Augenblick machen.

Wer sich lieber den gewohnt elektronischen Melodien von VNV Nation hingeben möchte, darf sich auf fünf exklusive Gala-Veranstaltungen im Dezember freuen. Mit dem Compendium 1995 - 2015 begeben sich die zwei Musiker auf eine Zeitreise durch die letzten 20 Jahre Bandgeschichte. In gespannter Erwartung darf man neben den musikalischen Highlights vor allem auch auf eine einmalige Licht- und Videoshow sein.


" RESONANCE LIVE " mit dem Filmorchester Babelsberg + Guests

So, 27.09.2015 München (Herkulessaal) 
Fr, 02.10.2015 Chemnitz (Stadthalle) 
Sa, 03.10.2015 Hamburg (Laieszhalle) 
Sa, 10.10.2015 Potsdam (Nikolaisaal) 
Fr, 16.10.2015 Wuppertal (Historische Stadthalle)


Tickets und Infos unter:
http://www.anachronsounds.de/
http://www.eventim.de/
http://kj.de/


Weitere Konzerte 2015:

Fr/Sa, 28./29.08.2015 Göteborg (Schweden), Electronic Summer 2015 
Do, 22.10.2015 Whitby (Großbritannien), Bram Stoker International Film Festival


Compendium - 1995-2015:

Fr, 04.12.2015 Berlin (Columbiahalle) 
Sa, 05.12.2015 Dresden (Alter Schlachthof) 
Di, 15.12.2015 Frankfurt am Main (Batschkapp) 
Mi, 16.12.2015 Köln (Palladium) 
Sa, 19.12.2015 Bremen (Pier 2)

 

Text: Maria K.

16.-18.10.2015 - Return To The Batcave Festival 2015 @ Wrocław (PL)

Zum wiederholten Mal kommt die Wave-Gemeinde Europas im polnischen Wroclaw zusammen. Bereits zum achten Mal fallen die tanzwütigen Untoten über diese Stadt her. Auch wenn Wroclaw eine bewegte Geschichte vorzuweisen hat, so ist dennoch dieses merkwürdige, leicht morbide Festival ein kurzer, skurriler Rückzug in die großartige Underground Zeit der späten 70er und 80er Jahre. Zum Return to the Batcave Festival treffen sich die Liebhaber von Post-Punk, Gothic, Wave und allerlei anderen kellertypischen Musikrichtungen um ordentlich auf der Tanzfläche herum zu wirbeln.

Es ist in jedem Fall bemerkenswert, dass es sich beim Return to the Batcave Festival um ein reines DIY Projekt handelt. Hier ist nicht mit großem Sponsoring oder ähnlichen konsumorientierten Aktionen zu rechnen. Vielmehr geht es darum, die müden Zombi-Knochen ordentlich zum schwingen zu bringen und dabei ein oder zwei Bloody Mary zu schlürfen.

Für die musikalische Unterhaltung sorgen am Donnerstag abend die Bands Weird Candle (Ca) und Aviaries (Pl). An diesem Abend hat sich der Veranstalter etwas ganz praktisches ausgedacht. Wer früher anreist und mit beim Herrichten der Location hilft, kommt am Donnertag umsonst rein und kann die beiden Bands sowie die anschließende Konservenmusik gratis genießen. Explizit wird darauf hingewiesen, dass die Deko aus alten Postern vergangener Zeiten (Festivals u.ä.) zusammengestellt werden soll. Also, Poster mitbringen, aufbauen helfen und Musik gratis genießen.

Am Freitag stehen dann sechs Bands auf der Bühne. Kandahar (Pl), Geometric Vision (It), Varsovie (Fr), Shadowhouse (USA), Masquerade (Fi) und 13th Chime (UK) bilden das düstere Sextett an diesem Tag. Freunde der düsteren, eher melancholischen Klänge können sich auf Kandahar aus Polen freuen. Eine Endzeit-Stimme wird bei diesem Quartett von zwei Gitarristen und einem Drummer begleitet.

Zweifellos sind alle Bands an dem Abend sehenswert und mit Sicherheit wird die Location und das Programm genügend Gruftis und ähnlich dunkle Gestalten anlocken, aber besonders ans Herz gelegt seien an diesem Abend Geometric Vision. Mit Ihrem angenehm puschenden Darkwave-Sound sollte es diesen Herren gelingen die weird crowd zum wackeln zu animieren. In eine andere, sehr underground-lastige, Richtung gehen 13th Chime. Diese Band nimmt den Zuhörer mit in die Anfänge des Punk. Hier treffen schrammelnde, abgenutzte Gitarren auf eine typisch britische Industriestadt-Stimme. No future lässt grüßen!

Am Samstag stehen echte Schwergewichte der Post-Punk bzw. Gothicscene auf der Bühne. Mit Agend Side Grinder (SE), Frank the Baptist (De/USA), Eyaculacion Post Mortem (ES), Elvira and the Bats (Fr), Wieze Fabryk (Pl) und Ash Code (It) haben die Organisatoren des Return to the Batcave ein schönes Programm auf die Beine gestellt. Für Alle, die nicht nur düstere Musik mögen sind Eyaculacion Post Mortem angetreten die Bühne zu rocken. Diese verrückten Spanier bringen eine gehörige Portion Horrorbilly mit einer Note von dementem Humor mit und werden das Publikum zum lachen und tanzen animieren.

Klassisch Düsteres gibt es dann von Elvira and the Bats zu hören. Mit einer schönen Live-Show bleibt hier sicherlich kein Grufti-Herz unberührt. Ein angenehm gruseliges Schauspiel, welches garantiert nicht für die ganze Familie bestimmt ist, bildet den Mittelteil des Abends. Auch Freunde von dunklem männlichen Gesang kommen auf ihre Kosten. Denn Agend Side Grinder aus dem hohen Norden geben sich die Ehre und bitten Euch zum Totentanz.

Also kommt zahlreich und macht die Nacht zum Tag.

Was? Return to the Bat Cave Festival

Wann? 16.-18.10.2015

Wo? Wrocław (PL)

Ticketshttp://return.to.the.batcave.pl/tickets/

 

(Text: GG)

 

 

 

Geballte Ladung auf die Fresse

Papa Roach gehen mit Five Finger Death Punch und Special Guests auf Tour

"Cut my life into pieces / I've reached my last resort...", mit diesen Lyrics schrieben Papa Roach im Jahr 2000 Geschichte und galten als eine der Nu Metal Bands schlechthin. In den folgenden zwei Jahren produzierte die Band aus Kalifornien einen Erfolg nach dem anderen. Musikalisch entwickelten sie sich weiter, spielen mittlerweile facettenreichen Alternative Rock. Nach zwei Jahren voller Hitscheiben drohten Papa Roach in der Belanglosigkeit zu verschwinden, vorallem als Ex-Dummer und Hintergrundsänger Dave Buckner wegen Drogenproblemen die Band verließ und mehrfach verklagte, da er angab Eigentümer des eigenen Labels, der Touring-Agentur und weiterer im Papa Roach-Umfeld gegründeter Firmen zu sein. Doch Papa Roach schafften den Absprung, nicht mehr die großen Erfolge, dafür aber qualitativ gute Alben. Nach dem minder erfolgreichen Album von 2012, das immerhin den Soundtrack "Even if I could" zu Marvel's Avengers erhielt, sind die Amerikaner 2015 mit ihrem Album F.E.A.R. zurück. Und während sie die letzte US-Tour mit Stone Sour abhielten, haben sie in diesem Jahr richtig fette Kollegen an Bord.

Five Finger Death Punch sind keine Band, die je für einen MTV Music Awars nominiert war. Sie bieten aber auch keine massetauglichen Mitgröhl-Hymnen, die in der Dorfdisko gesungen werden könnten, sondern einfach eine dicke Portion Metal, sagenhafte 18 Singleauskopplungen, zahlreiche Alben und Ohrwürmer wie "The Bleeding", "Under And Over it" oder "White Knuckles". Mit Alben, die für Szene-Außenstehende eher klammheimlich die Chart-Top-20 erklimmen und von Metalfans international aus den Ladentheken gerissen werden und diversen Preisen wie dem Kerrang- oder MetalHammer-Award beweisen sie ihre Klasse. Mit Papa Roach haben sie einen würdigen Headliner gefunden und bringen in Kung Fu-Manier ein bisschen mehr Auf-die-Fresse-Metal mit auf die Tour.

Eskimo Callboy bringen Veranstalter zum Zweifeln und Festivalpublikum zum Abfeiern. Die Band aus Castrop-Rauxel ist bekannt für Metalcore mit Techno-Einflüssen, witzigen Blogbeiträgen und Krachern wie "Best Day". Eine quasi 90er-Jahre-Techno-Party gepaart mit Metal soll also die Zukunft der Szene sein? Diese Frage bleibt wohl offen. Fakt ist: Nicht nur mit großer Fresse, sondern mit witzigen Liveshows, die schnell in die in ihren Songs besungenen Partys ausarten, kriegen sie sicher auch die Papa Roach und 5FDP-Fans zum Ausrasten.

Die vom Gründungsjahr ausgehend jüngste Band im Bund sind Devil You Know. Im letzten Jahr erschien das Debut der Metalcore-Musikanten aus L.A. doch schon heute ist die Band des ehemaligen Killswitch Engage-Sängers Joward Jones in aller Munde.

Was? Papa Roach, Fiver Finger Death Punch, Eskimo Callboy, Devil You Know

Wann? 09.11.2015, 19 Uhr

Wo? Arena Leipzig

Infos und Tickets unter Eventim oder an allen bekannten Vorverkaufsstellen

 

 

Axl Makana - Mein OptimisTick 2015 Tour

Mutabor-Ikone zu Gast in der Substanz

Mit der Folk-Punk-Band Mutabor hat Axl Makana (Axel Steinhagen) in einigen Regionen Deutschlands mittlerweile Kultstatus erreicht. Die Jubiläumstour 2013/2014 zum zweiundzwanzigjährigen Bestehen der Band endete im Dezember im ausverkauften Yaam in Berlin. Unter dem Alter Ego Axl Makana arbeitet der Songschreiber seit 2006 an seinem Soloprojekt und veröffentlicht im Oktober 2015 sein zweites Album.

Das neue Album verbindet poetische Tiefe mit erfrischenden Arrangements und eingängigen Melodien. Rustikale Gitarrenbegleitung trifft leichtfüßige Body Percussion und elektronische Sound-Spielereien. Fingerschnipsend kombiniert Makana verschiedene Stilrichtungen und entwickelt auf sympathische Art sein eigenes Sound-Universum. Chanson, Polka, Rock, Bossa Nova, Reggaeton, egal welcher Stil dem jeweiligen Song unterlegt ist, Makana verpasst dem Ganzen seine eigene authentische Note.

Die Lieder entwicheln mitunter schneeballartig zu groovenden Popsongs, die aus der Liedermacher-Ecke heraus treten. Die Lyriks haben eine hohe Textdichte und handeln von persönliche Bekenntnissen zu Lieblingsspeisen (Guacamole), den virtuellen Parallelwelten des Internets (Satisfaction gibt´s online) oder seinem notorischen Glauben an das Gute (Mein Optimis-Tick). Dieser wird von Axl Makana nicht nur besungen, sondern über den eigens gegründeten Verein "ViVa Humanidad" (www.vivahumanidad.com), mit dem er Schulen in Äthiopien baut, seit 2009 auch verwirklicht. 

Die Konzerte leben von den mitreißenden Songs und der charismatischen Ausstrahlung des Wahlberliners, der sich zu seinen mecklenburgischen Wurzeln bekennt und gesellschaftskritische Themen mit Ironie und hanseatische Trockenheit angeht.

Mit bedeutungsschwangerer Nabelschau hat Axl Makana nichts am Hut und überzeugt bei seinen Auftritten mit augenzwinkernder Selbsironie und seiner humorigen Art. Gewürzt sind die Auftritte mit kuriosen Geschichten, Fotoprojekten, einer Optimist-Kick Vorrichtung und einer Mützen-Hitparade , welche die Shows zu interaktiven Performance ausufern lassen.  


 

Axl Makana / Mein OptimisTick 2015 Tour


24.07. Somm­erwachen /Neuhof/Recknitzberg
08.08. Leipzig/Substanz
11.09. Minden/SingerSongwriterFestival
18.09. Singwitz/Kesselhaus
24.09. Berlin / Monarch mit Schnittchen
26.09. Chemnitz/ Folk am Feuer
16.10. Wismar/Ticozigalpa
17.10. Hamburg/Grüner Jäger (mit SchmidtsKater aus HH)
23.10. Dresden/Katys Garage
24.10. Gera/ Sächischer Bahnhof
06.11. Schwerin/Angler
07.11. Kiel/AlteMeierei
14.11. Annaberg/AlteBrauerei (mit Mathias Kellner aus Bayern)
20.11. Görlitz/Basta mit Vorband
21.11. Jena/Rosenkeller
04.12. Rostock/Mau
20.12. Pavilion/Hannover
11.12. Berlin/Cassiopeia

 

 

Wie im Film nur ohne Zombies

Tite & Tarantula live in Leipzig

Mit „After Dark“ schufen sie nicht nur einen der bekanntesten Soundtrack-Songs ever, Tito & Tarantula verwandeln mit ihrer Musik auch jede Bar in den legendären „Titty Twister“ aus „From Dusk Til Dawn“. Laszive Rhythmen gepaart mit Südstaatenrock und energiegeladener Liveaction, das bringt die amerikanische Band um den mexikanisch stämmigen Sänger, Gitarristen und Gründer Tito Larriva seit mehr als 20 Jahren auf die Bühne. Ergebnis des Schaffens der als Spaßprojekt gegründeten Band sind sechs Alben und zahlreiche Soundtrack-Songs nicht für Robert Rodriguez.

Für die 2015er Tour zum Album „Lost Tarantism“ kommen die Gründungsmitglieder Johnny Vatos und Peter Atanasoff mit drei neuen Künstlern an Larrivas Seite zusammen und werden die Moritzbastei sicher in eine stimmungsvolle Taverne irgendwo im Süden der Staaten verwandeln. Macht die Hüften locker und fühlt euch fast wie im Film wenn ihr sie live seht: Tito & Tarantula nehmen euch mit auf eine Reise in die Wüste des Rock!

Was? Tito & Tarantula „Lost Tarantism“-Tour

Wann? 01.09.2015 – 20 Uhr

Wo? Moritzbastei, Leipzig

Infos und Tickets unter moritzbastei.de

In Flames belohnen nicht nur WFF-Gänger

Kurzfristiger Konzerttermin in Leipzig lässt Fanherzen höher schlagen

Ganz schön verhagelt hat das Unwetter vom sonntäglichen With Full Force-Festivalabschluss den Fans den Auftritt von In Flames. Der Headliner stand bereits auf der Bühnenkante, als die Veranstalter aus Sicherheitsgründen weitere Auftritte untersagten und die Fans aus dem Infield evakuierten. Gut so: Niemand wurde von Sturm, Regenmassen und Blitzen verletzt, die Evakuierung aller Beteiligten verlief absolut professionell. Dass die Künstler ihre Auftritte auf einem der nächsten With Full Force-Festivals wiederholen ist wohl Ehrensache. In Flames haben sich zudem eine besondere Wiedergutmachung für ihre Fans überlegt: Am 20. November spielen sie, wie erst gestern bekannt wurde, im Leipziger Hellraiser und damit  quasi dort, wo echte Full-Force-Jünger überwintern. Die Göteburger Melodic-Death-Metaller bringen neben ihrem 2014er –Album Siren Charms viele Tracks aus ihrer mittlerweile 25-jährigen Bandgeschichte mit. Bisher ist der Leipzig-Gig der letzte Auftritt der großen Europatournee der Schweden und so ist es nur fair, dass wir In Flames eine verdammt geile Verabschiedung von  der Tour verpassen und das Hellraiser so richtig zum Glühen bringen!

Was? In Flames

Wann? 20. November, Uhrzeit tba.

Wo? Hellraiser, Werstättenstraße Leipzig

Infos und Tickets zeitnah unter hellraiser-leipzig.de/ und an den bekannten VVK

In Flames belohnen nicht nur WFF-Gänger

Kurzfristiger Konzerttermin in Leipzig lässt Fanherzen höher schlagen

Ganz schön verhagelt hat das Unwetter vom sonntäglichen With Full Force-Festivalabschluss den Fans den Auftritt von In Flames. Der Headliner stand bereits auf der Bühnenkante, als die Veranstalter aus Sicherheitsgründen weitere Auftritte untersagten und die Fans aus dem Infield evakuierten. Gut so: Niemand wurde von Sturm, Regenmassen und Blitzen verletzt, die Evakuierung aller Beteiligten verlief absolut professionell. Dass die Künstler ihre Auftritte auf einem der nächsten With Full Force-Festivals wiederholen ist wohl Ehrensache. In Flames haben sich zudem eine besondere Wiedergutmachung für ihre Fans überlegt: Am 20. November spielen sie, wie erst gestern bekannt wurde, im Leipziger Hellraiser und damit  quasi dort, wo echte Full-Force-Jünger überwintern. Die Göteburger Melodic-Death-Metaller bringen neben ihrem 2014er –Album Siren Charms viele Tracks aus ihrer mittlerweile 25-jährigen Bandgeschichte mit. Bisher ist der Leipzig-Gig der letzte Auftritt der großen Europatournee der Schweden und so ist es nur fair, dass wir In Flames eine verdammt geile Verabschiedung von  der Tour verpassen und das Hellraiser so richtig zum Glühen bringen!

Was? In Flames

Wann? 20. November, Uhrzeit tba.

Wo? Hellraiser, Werstättenstraße Leipzig

Infos und Tickets zeitnah unter hellraiser-leipzig.de/ und an den bekannten VVK